Vor Géronde

Einer der ersten Menschen in der Schweiz, der sich für die Taubstummen interessiert, ist Pfarrer Heinrich Keller (1728-1802). 1786 veröffentlicht er « Recherchen über verbesserte Unterrichtsmethoden für Taubstumme ». Trotzdem wird erst 1813 das erste Schweizer Institut für taubstumme Kinder in Yverdon eröffnet.